www.implantat-berater.de
Patienteninformationen zur dentalen Implantologie
implantat-berater
Informationen zum Thema Zahnimplantate
  • Zahnimplantate aus Titan - fester Halt für künstliche Zähne

Warum werden Zahnimplantate eingesetzt?

Auswirkungen des Zahnverlusts auf den Kieferknochen
Auswirkungen des Zahnverlusts auf den Kieferknochen

Zahnimplantate sind in der Regel die beste Lösung, wenn es darum geht einen ästhetisch und funktionell hochwertigen Zahnersatz zu erzielen. Die klassischen Behandlungsmethoden sind häufig mit unangenehmen Nachteilen verbunden. So kann z. B. mit konventionellen, schleimhautgetragenen Prothesen die Kaufunktion oft nur eingeschränkt wiederhergestellt werden. Oft bilden sich nach längerem Tragen Druckstellen, die beim Kauen Schmerzen verursachen können. Bei Zahnverlust bildet sich Knochen bei fehlender Belastung (wie ein Muskel) zurück. Zahnimplantate belasten den Knochen natürlich, geben Prothesen wieder halt und beugen schmerzhaften Druckstelle vor. Patienten erhalten wieder ein sicheres Gefühl beim Sprechen, Essen oder Lachen.

Warum werden also Zahnimplantate anstelle klassischer, herausnehmbarer Prothesen eingesetzt? Implantate ersetzen die fehlenden Zähne und sorgen für eine Belastung des Knochens. Sie übertragen die Kaukräfte auf den umgebenden Knochen und regen damit dessen natürlichen Stoffwechsel an. Der gefürchtete Knochenschwund (Atrophie) mangels Belastung wird so verhindert.

Festsitzende, implantatgetragene Zähne sollen das Gefühl eigener Zähne vermitteln. Der Gaumen des Oberkiefers bleibt frei von Prothesenmaterial, Patienten können wieder unbeschwert schmecken. Implantatgetragener Zahnersatz ermöglicht in den meisten Fällen eine höhere Kaueffizienz. Zudem wird der implantatgetragene Zahnersatz gerade bei älteren Menschen im Vergleich zur klassischen Prothese als viel angenehmer empfunden.

Kieferknochenschwund

Kieferknochenschwund Placehold

Finden Sie einen Implantatspezialisten in Ihrer Nähe: